Wie aktiviere ich den ssh-Server unter Raspbian bei einer Installation ohne Tastatur, Maus und Bildschirm?

SSH-Server in Raspbian bei einer Headless-Installation vor dem ersten Start aktivieren

Posted by Ralf Weinbrecher on Wed, Nov 30, 2016
In Development, RaspberryPi,
Tags raspberrypi development

Wer einen RaspberryPi ganz ohne Monitor, Tastatur und Maus installieren und verwalten möchte, kann dies per ssh-Sitzung tun. Damit Raspbian den ssh-Dienst von Haus aus aktiviert, benötigt es etwas Nachhilfe. Frühere Versionen der Distribution hatten stets den ssh-Server eingeschaltet. Das habe die Entwickler jedoch seit kurzem geändert, da damit prinzipiell jeder RaspberryPi über Port 22 angreifbar war - insbesondere dann, wenn man das Standard-Passwort nicht geändert hatte.

Für die Aktivierung des ssh-Dienstes gibt es jodoch eine simple Lösung: Die Boot-Partition (/boot)auf der SD-Karte wird am Rechner gemountet. Man öffnet ein Terminal und wechselt auf das entsprechende Verzeichnis der gemounteten SD-Karte. Dort wird nun eine leere Datei mit dem Namen “ssh” angelegt:

touch ssh

Danach kann die SD-Karte ausgeworfen werden. Beim nächsten Start des RaspberryPi mit dieser SD-Karte wird der ssh-Server beim Start aktiviert. Nun kann im Netzwerk eine ssh-Verbindung zum RaspberryPi aufgebaut werden (das Default-Passwort lautet “raspberry”):

ssh pi@raspberrypi

Hinweis: Bitte nach Login unbedingt Passwort ändern!